Der Tagebau Vereinigtes Schleenhain liegt südlich von Leipzig und vereinigt die Abbaufelder Schleenhain, Peres und Groitzscher Dreieck.
Aufgrund mehrerer sturmartiger Böen im April und Mai 2014 stieg die Belastung durch Kohlenstaub in den umliegenden Gemeinden ungewöhnlich stark an. Aus diesem Grund hat die Mitteldeutsche Braunkohlegesellschaft (Mibrag) GmbH im Gmb Gmgim Mai 2014 von einem Helikopter auf mehr als 50 Hektar Betriebsfläche ein Gemisch aus iGGvital HM Holzfasermulch, Zellulose und einem Bodenfestiger versprühen lassen.

Pro Hektar wurden bis zu 20.000 Liter dieses Spezialgemisches versprüht. Die Oberfläche bleibt wasserdurchlässig. Das flüssige Gemisch wurde unmittelbar am Einsatzort in einem von der Firma Internationale Geotextil GmbH vertriebenen Finn T170 HydroSeeder hergestellt und dann sofort ausgebracht.